RESUME

    Zauberflöte. Theater Pforzheim Olga Polyakova ist Lyrischer Koloratursopran. Sie stammt aus Russland. Sie hat ihr Studium bei Professors Belyakova angefangen. Während des Studiums sang sie solche Partien wie Adina in “L’Elisir d’amore” von Donizetti, Cupid und Venus in “King Arthur” von Purcell, Lucy in „Telefon” von Menotti und Serpina in Pergolesi’s “La serva padrona“.  Bereits im Alter von 19 Jahren gab Sie ihr Debüt als Konzertsängerinmit dem  „Ensemble von Antique Musik“ unter der Leitung von T.Grindenko,  unter anderem  hat sie  Boismortier’s “Diane et Acteon” und “L’hiver” gesungen.    Nach dem Abschluss ihres Studiums in der Moskauer Musik Akademie wurde die junge Koloratursopranistin ins Opernstudio der Oper Zürich aufgenommen, wo sie bei Professor H.Günther studiert hat. Ergänzend besuchte sie Meisterkurse bei Elisabeth Schwarzkopf und Thomas Hampson und sang dort in Zürich die Partien wie Zerlina in Mozart’s “Don Giovanni” in der Regie von Peter Konwitchny, Blondchen in Mozart’s “Die Entführung aus dem Serail”, Taumännchen und Sandmännchen “Hänsel und Gretel“  von  Humperdinck,  Mrs. Wordsworth und Emmy in Brittens „Albert Herring“ und Papagena in Mozart’s “Die Zauberflöte”.  

    Nach dem Studium im IOS Zürich hat sie an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen und war Finalistin der Alblandfestspiele in Wittenberge und des F.Tagliavini Gesangswettbewerbs. Sie unternahm auch eine sehr aktive Konzerttätigkeit  und  gastierte beim Europäischen Musikfest Stuttgart, Gothaer Eckhoffestival, Choriener Festival, Herrenchiemsee Festspiel und  Darmstädter Residenz-Festspiel. Zu den Orchestern, mit denen sie zusammengearbeitet hat, gehören das Rundfunkorchester des SWR und WDR, Berolina Orchester, Württembergische Philharmonie Reutlingen,  Philharmonie Essen sowie die Berliner Symphoniker.  Sie hat mit solchen Dirigenten gearbeitet wie Lior Shambadal, Patrick Fournillier, Manfred Honeck, Enoch zu Guttenberg, Peter Falk, Naiden Todorov, David Parry, und Vassilis Christopoulos.   

    2004 ist sie nach Deutschland gekommen und war als Königin der Nacht in Die Zauberflötein solchen Theatern engagiert, wie Theater Cottbus, Hof, Coburg, Ulm, Pforzheim und  Wiesbaden. Zu ihren Partien zählen außerdem Cunigonde in Bernsteins „Candide“, die Königin von Shamakhan in Rimsky-Korsakovs „Der goldene Hahn“, Gilda in „Rigoletto“, Olympia in „Hoffmanns Erzählungen“, Adele in „Die Fledermaus“, Comtesse Stasi in Kalmanns „Czardasfürstin“, Musette in „La Boheme“, Violetta in „La Traviata“, Lakme in Delibes „Lakme“, Sandrina und Arminda in „Die Gärtnerin aus Liebe“, Oskar in „Un Ballo in Maschera“ von Verdi.

    Ab 2007 wurde Olga Polyakova von der Staatsoper Stuttgart für die hochvirtuosen Koloraturpartien der Wühlmaus und der Sonne in der Uraufführung in Richard Ayres „Die Grille“ engagiert. Seit der Saison 2008/2009 gehört sie zum Ensemble dieses Hauses  und war außer in den bereits erwähnten Partien auch als Zaide von Mozarts Zaide, als Clizia in Teseo, Frasquita in Carmen von Bizet, Die Grille, Papagei und Blaue Fee in „Pinocchios Abenteuer“ von J.Dove, Sacerdotessa  in „Aida“ von Verdi  undin Faures Requiem zu erleben.

    Neben ihren Opernauftritten ist Olga Polyakova immer noch als Konzertsängerin gefragt. Ihr Konzertrepertoire  umfasst Carmina Burana von Orff, 9.Symphonie und Messe Solemnis von Beethoven,  Ein Deutsches Requiem von Brahms, h – moll Messe von Bach, Schöpfung  und Kleine Orgelmesse von Haydn, Requiem von Mozart, Te Deum von Bruckner und Mass von Bernstein,  Vivaldi’s “Gloria, Oratorio de Noel von C.Saint-Saens, Messe G-Dur von F.Schubert und viele Alte und Moderne Musik.

  "Neben Verzweiflung auch Wut stimmlich darzustellen, gelang auch begeisternd Olga Polyakova als Königin der Nacht. Sehr...
Emmy. Albert Herring. Opernhaus Zürich 2003 mit S.Lampimäki
Sandmännchen. Hänsel und Greetel. Opernhaus Zürich 2003
Zaide. Staatstheater Stuttgart 2009 mit H.Kittelmann und M.Tossi
Königin der Nacht. Theater Hof 2009 mit C.Sun
Königin der Nacht. Theater Pforzheim 2011
Blaue Fee. Pinocchio. Staatstheater Stuttgart 2010
Clizia.Teseo.Staatstheater Stuttgart 2009  Martin Sigmund
Königin der Nacht. Staatstheater Cottbus 2006 mit G.Forberger  M.Kross
Ms.Wordworth. Albert Herring. Opernhaus Zürich 2003 mit A.Smirnova, K.Armstrong, L.Silva, E.Keller
Wühlmaus. Die Grille. Staatstheater Stuttgart 2007 mit M.Kaston  Martin Sigmund
Zaide. Staatstheater Stuttgart 2009 mit H.Kittelmann
Sandrina. Die Gärtnerin aus Liebe. Gotha 2007 mit C.Zapien
 Clizia.Teseo.Staatstheater Stuttgart 2009 mit J.Böhnert Martin Sigmund
Arminda. La Finta Giardiniera. Theater Konstanz 2006
Arminda. La Finta Giardiniera. Theater Konstanz 2006 mit B.Lambauer
Königin der Nacht. Staatstheater Cottbus 2006 mit A.Fischer und A.Sommerfeld M.Kross
Sonne. Die Grille. Staatstheater Stuttgart 2007 Martin Sigmund
Blaue Fee. Pinocchio. Staatstheater Stuttgart 2010 mit H.Andersen
Königin der Nacht. Staatstheater Cottbus 2006
Arminda. La Finta Giardiniera. Theater Konstanz 2006 mit B.Lambauer, K.Bentz, E.Bergquist